Hier geht es um alles was am Grill liegt, sich um einen Spieß dreht, in einer Pfanne gebraten wird, in einem Dutch Oven langsam vor sich hin gart, im Rauch langsam zu etwas Besonderen wird und um alles was schmeckt, das Wasser im Mund zusammen laufen lässt und uns zwingt die Finger ab zu lecken.


Cheerio Chris!

Burning Dutch Oven

Mal etwas um die Hardware. Ich brenne meine Pfannen und Töpfe alle am Grill ein. Hat nicht nur den Vorteil, dass man in der Sonne sitzen kann und gemütlich ein Bier trinken kann sondern der Gestank bleibt auch draußen. Arbeit muss ja nicht immer schlimm sein und man kann das Notwendige mit dem Angenehmen verbinden.
Hier wird der Topf das erste und letzte Mal mit Spühlmittel gewaschen. Danach nur noch mit Wasser waschen und zum Versiegeln mit Öl einstreichen. Zuerst muss aber die Schutzschicht runter.
Dann etwas Öl rein und mit einem Tuch gut verteilen.
Dann geht es verkehrt rum auf den Grill. Deckel oben drauf und für eine Stunde gut durchgrillen.
..fertig und bereit für den Einsatz
Alles keine Hexerei aber es funktionier und nichts legt sich an. Bei der Temperatur bin ich mit um die 200 Grad angefahren. Ab jetzt darf kein Spühlmittel mehr an den Topf. Man würde nur die Oberfläche zerstören und man müsste ihn erneut einbrennen. Ab jetzt heißt es kochen so viel wie nur möglich und mit jedem Einsatz wird er besser. Nie vergessen den DO nach der Reinigung trocken wischen und mit etwas Öl beschichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen