Hier geht es um alles was am Grill liegt, sich um einen Spieß dreht, in einer Pfanne gebraten wird, in einem Dutch Oven langsam vor sich hin gart, im Rauch langsam zu etwas Besonderen wird und um alles was schmeckt, das Wasser im Mund zusammen laufen lässt und uns zwingt die Finger ab zu lecken.


Cheerio Chris!

Rinderschulter

Es wurde einfach Zeit mit all diesen Hin und Her aufzuräumen und ein für alle mal zu klären welches Stück Fleisch nun besser sei. Um nicht gleich zu sagen ob es überhaupt erlaubt ist statt Nacken mal Schulter zu nehmen oder statt Brust ein Stück Schulter.
Bei allem was ich mir in der letzten Zeit so gelesen habe zweifle ich immer mehr daran, dass es immer nur das Fleisch oder der Grill ist der Schwierigkeiten macht.

Trommelwirbel........
Ja und jetzt komme ich.
Leute! Das was wir hier machen ist keine Reise zum Mond und keine Tauchfahrt in die Tiefen des Marianen Grabens.
Das ist Grillen, BBQ, Smoken.....ach nennt es wie ihr wollt.
Essen zubereiten auf ganz entspannte Art und Weise.
Wir nehmen hier keine Frösche auseinander um ihnen ans Eingemachte zu gehen um sie dann wieder zusammen zu bauen und ihnen Leben einzuhauchen.

Was darf man? Was nicht?
Wen interessiert das? Kein Schwein wird seinen Rüssel aus der durchpflügten Erde erheben um nur die geringste Notiz davon zu nehmen, womit ich meinen Braten eingerieben habe. Es wird auch kein Hahn danach krähen wenn ich aus Zeitmangel mein Pulled Pork im Backofen fertig gare. Wenn es der Jenige so haben will, mach ich mir keine Gedanken darüber ob das auch ok ist.
Ja und der Feind aller "ernsthaften BBQ Meister", Alufolie.
Das Zeugs ist die tollste Erfindung die es gibt.
Und jeder verwendet sie, nur will es keiner zugeben.
Ich würde mein Steak nicht darin einpacken, da es mir meine Kruste ruiniert.
Allerdings Kartoffel, Fisch, Fleisch jeglicher Art (bis auf Steak, bin mir nicht sicher ob ich es schon sagte)
Ganz ehrlich!
Manche verwenden Funk, Bluetooth, W-Lan und weiß der Himmel führ abgefahrene Dinge um ein Stück Fleisch auf  Kerntemperatur zu bekommen.
Statistiken werden darüber verfasst, wann welche Außen-, Innen-, Kerntemperatur zu welcher Tages oder Nachtzeit geherrscht hat. Wenn aber dann das böse Wort Folie fällt geht ein Raunen durch die Menge und man ist ganz entsätzt wie wenig das mit BBQ und dessen Wurzeln zu tun hat.
Da würde mich ein Stück Schweinenacken auch in den Wahnsinn treiben.

So und nun zum Thema!
So einfach und locker geht das von der Hand!
Die Gerätehändler brauchen keine Angst haben. Die Massen der gierigen Einkäufer werden nicht abreißen. Denn jeder der all dieses Zeugs daheim stehen hat wird sagen: " der Typ hat keine Ahnung wovon er spricht".
Es stimmt ja auch! Ich habe wirklich keine Ahnung von Wissenschaft. Ich mache es einfach und denke nicht lange darüber nach.
Ein paar Dinge die man wissen sollte und Dinge die man immer wieder dazu lernt.
Viele Dinge zu wissen mag vielleicht schön sein, allerdings reicht es mir weniger zu wissen und das dann auch wirklich anzuwenden.

Meine Rinderschulter habe ich zwei Tage vor Tag Q mariniert.
Dafür habe ich meinen Basic Rub etwas mehr braunen Zucker und weniger Paprikapulver zugefügt.
Bevor sich das gute Stück in reichlich Rub wälzen durfte musste es durch eine Dusche aus BBQ Sauce.
Ich habe da mal eine gefunden die mich zu diesem Experiment verleitete. Nein keine Magie oder dunkle Macht.
Ich war einfach mal neugierig und hab sie mal probiert. Wenn andere auch über meine Liebe zu gekauften Buns nur den Kopf schütteln, hab ich mich mal in deren Fahrwasser begeben und mal keine selbst gemacht BBQ Sauce verwendet.

Nach der Pause in der Kühlung durfte mein Rind für ca. 9 Stunden in die Hitze. Eher eigentlich Wärme. Ich war da in einem Bereich von 120-140 Grad unterwegs. Das reichte auf jeden Fall das gute Stück auf etwa 90 Grad Kerntemperatur zu bringen. Hängt natürlich auch von der Größe ab. Sollte es bei jemanden länger dauern...ich kann nichts dafür.
 Danach wanderte der Braten für ein paar Stunden in die....ja wohl! In die Alufolie um zu rasten und wurde erst angeschnitten nach dem ich mich wieder aus dem Bett hievte um das nächste Projekt in Angriff zu nehmen.

Das Ding wurde ohne Raumfahrttechnik hergestellt und bringt euch trotzdem direkt in den Geschmackshimmel!

Cheerio Chris

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen