Hier geht es um alles was am Grill liegt, sich um einen Spieß dreht, in einer Pfanne gebraten wird, in einem Dutch Oven langsam vor sich hin gart, im Rauch langsam zu etwas Besonderen wird und um alles was schmeckt, das Wasser im Mund zusammen laufen lässt und uns zwingt die Finger ab zu lecken.


Cheerio Chris!

Lasagne

Italien im Smoker.
Ein kurzer Urlaub auf heimischen Boden.
Lasagne zählt zu den Dingen, die mich immer wieder eine kleine Reise machen lasse.
Nudeln egal in welcher Art auch immer, sind schon ein Gewinner.
Serviert man sie dann noch mit hausgemachten, endlos lange gekochten Ragout, sind sie unschlagbar.
Vorallem hat man jede erdenkliche Möglichkeit seine Sauce zu gestalten.
Schwein, Rind, Geflügel, Rippchen, was immer gerade zur Hand ist und was schmeckt.
Noch dazu hat man nicht wirklich viel zu tun, wenn das Zeugs mal im Topf ist und langsam vor sich hin köchelt.
Unten und oben eine Hand voll Kohle und die Arbeit macht jemand anderer.
Die Basis war wie schon gesagt, ein Ragout welches mit Oliven und einer extra Ladung Parmesan verfeinert wurde.
Dann wurde geschichtet.
Ragout
Nudeln
Ragout
Bechamelsauce
Mozzarella
Nudeln....usw


Bis zur obersten Schicht.
Da kamm eine großzügige Portion Bechamel, Parmesan und Mozzarella drauf.
In die Mitte kam eine Schicht gegrillte Melanzani.
Bei rund 200 Grad ging es für ca. 40 Minuten ab in die dunkle Röhre.
Auf die Abnahme von Kerntemperatur habe ich verzichtet.
Wenn es am Rand blubbert und der Käse geschmolzen ist und Farbe angenommen hat, ist das Ziel erreicht.
Dann noch 10 Minuten warten bevor man das gute Stück anschneidet.





Cheers!

Keine Kommentare:

Kommentar posten