Hier geht es um alles was am Grill liegt, sich um einen Spieß dreht, in einer Pfanne gebraten wird, in einem Dutch Oven langsam vor sich hin gart, im Rauch langsam zu etwas Besonderen wird und um alles was schmeckt, das Wasser im Mund zusammen laufen lässt und uns zwingt die Finger ab zu lecken.


Cheerio Chris!

Die Beef Ribs Smoker Dutch Oven Situation

Ribs, Bier und Tatonka Dust.
Mehr braucht man nicht.
Einen Smoker vielleicht noch und Holz.
Dann hat man alles was man braucht.

Vielleicht noch etwas Ahornsirup um extra Geschmack und Glanz an die Rippen zu bekommen.
Jetzt aber hat man dann wirklich alles.

Vielleicht noch eine Pfanne und Kartoffeln
...und einen Dutch Oven mit Bohnen.
Genug damit.
Die Ribs wurden mit Tatonka Dust gewürzt und eine Nacht lang mit Bier gut verpackt ruhen lassen.
Anschließend kamen sie in den Smoker und durften im Kirschrauch, 3 Stunden Platz nehmen.
In der Zwischenzeit wurden Speckbohnen im Dutch zubereitet.
Die Folienphase wurde in eine Dutch Oven Phase umgewandelt.
So durften die Ribs mit den Bohnen langsam durch ziehen.
Nach 2 Stunden ging es wieder zurück auf den Grillrost.
Gemoppt mit Ahornsirup und eine Stunde mittlere Hitze ergaben eine tolle Oberfläche.

Eine kleine Malerei
Ribera bei der Arbeit!
Als Beilage gab es Kartoffeln, die im Smoker für gut eine Stunde"gekocht" und anschließend in Viertel geschnitten wurden.
Dann ging es ab in die Pfanne um etwas Farbe anzunehmen.
Was keine Beine hat, kommt direkt auf die Glut.
Das muss mein Geschirr aushalten.


Cheers!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen